Lichtstimmungen in polaren Gebieten sind ein ganz besonderes Kapitel. Der Tagesgang der Sonne ist flacher, die Dämmerungszeiten sind länger.

Oft ist der Himmel bedeckt. Doch dann durchschneiden Sonnenstrahlen plötzlich die Schattenwelten und klatschen grelle Lichtflecken in die Landschaft.

Verschwinden und tauchen unvermittelt ganz wo anders wieder auf  -  ein polares Versteckspiel.

Nebelschwaben liefern dazu den perfekten Weichzeichner.

 Manchmal sind auch Farben im Spiel. Hat man sich gerade noch in einem Schwarz-Weiß-Film befunden, erkennt man bei Sonnenlicht die Umgebung kaum wieder. Von pastell bis intensiv reicht die Palette in unendlichen Kombinationen. Künstlerin Natur tobt sich hier leidenschaftlich aus.

 

Aber das ist noch nicht alles  -  gibt es doch noch eine überirdische oder besser gesagt außerirdische "Lightshow":

Die Aurora Borealis oder Australis; je nachdem ob es auf der Nord- oder Südhalbkugel auftritt. Solare Parikelströme, die trotz Erdmagnetfeld die oberen Atmosphärenschichten erreichen, regen diese zum Leuchten an. Ein Erlebnis mit Suchtcharakter...

 

Light in polar reagions is an extraordinary chapter. The sun shines  in a flatter angle. Twilight lasts longer.

Often sky is covered, but suddenly a sunspot falls onto the landscape. Disappears and comes again on another place, playing a hide-and-seek game with us.

Fog  banks  are supplying the perfect soft focus. If there are also colours, you are changing from a black-and-white-film to a technicolor film.

Artist nature is styling the landscapes.

Last but not least, there is also a supernatural light show above us - the "Aurora Bolrealis" or  "Aurora Australis". The name depends on where ist polar light appears in the arctic oe antarctic. If the magnetic field of the earth is not strong enough, solar wind particles reach the upper atmospere and ineract with it. So the molecules of oxygen and  nitrogen for example  etmit light in green and red and...

 

Frozen World?   -   MELTING WORLD!

 

E W I G E S   E I S ?    -    D A S   W A R   G E S T E R N !

 

Die Meldungen über den dramatischen Rückgang des Eises weltweit, bleiben nach wie vor Randbemerkungen,

auch wenn die Apelle verschiedenster Wissenschaftler immer eindringlicher werden, gegen den Kimawandel endlich effizient vorzugehen.

 

Um so schmerzlicher, wenn man selbst diesen Veränderungen gegenübersteht.

 

Mit meiner Fotografie will ich die Schönheit dieser kalten Welten in seiner ganzen Vielfalt zeigen.

Eine Schönheit, die wir immer mehr zu verlieren drohen.

 

***

Alle Fotos sind urheberrechtlich geschützt!