Winter in Tromsö und Umgebung

Abwechslungsreich, aber nordlichtarm.

12. bis 19 Jänner 2018

 

 

Der Fensterplatz hat sich wieder einmal ausgezahlt!

 

Als erste Herausforderung wartet eine Lachs-/Dorsch-Diät...

Wir sind eine Reisegruppe von 4 Personen und sind nahe Tromsö in 2er-Apartements unter gebracht.

Da wir Selbstversorger sind, decken wir uns an der Fischtheke des örtlichen Supermarks auch mit frischem Lachs ein.

Das Abendessen startet mit einem ausgepichten Lachs-Carpaccio.

 

Da in Tromsö die Sonne noch nicht aufgeht, wird es erst gegen 9 Uhr so halbwegs hell und um 14.30 Uhr schon wieder finter.

 

Dafür steht derHimmel in Flammen und die Lichtstimmungen machen die fehlende Sonne mehr als wett.

 

In der Nacht gibt es "Nordlicht-Alarm". Das Wetter ist klar, sodass wir die relativ schwache "Aurora Borealis" gut sehen können.

Leider wird es ein einmaliges Ereignis für diese Woche sein.

 

Der Morgen taucht die Landschaft wieder in magisches Licht.

 

Im Winter wagen sich die Elche in die Nähe der Menschen. So sind sie recht leicht zu beobachten.

Offensichtlich finden sie hier leichter Nahrung. Manchmal stibitzen sie auch etwas aus den Siloballen. Wenn schon, dann natürlich in Augenhöhe.

Das schlechte Gewissen sieht man ihnen fast an.

 

Auch tagsüber bleibt das Licht atemberaubend schön.

 

Am Nachmittag besuchen wir Sommaroya. Die Brücke zum Ort ist eine Einbahnstraße. Am Fuße der Brücke sind auf beiden Seiten Ampeln, die ständig auf rot stehen. Nähert sich ein Auto und die Brücke ist frei, wechselt die Ampel auf grün, ohne dass das Auto anhalten muss.

Der Ort selbst ist eher eine lose Ansammlung von Häusern und um diese Jahreszeit recht verschlafen. Aber am Ortsbeginn befindet sich ein nettes kleines Lokal. Man kann es nicht verfehlen.

 

Die Morgenstimmungen werden von Tag zu Tag sprktakulärer!

 

Norwegen ist nicht Norwegen ohne seine Stockfischgestelle. Hier Fische aufzuhängen, scheint ein wenig "tricky" zu sein.

 

 

Ein Schlitten-Hund namens "Eisbär".

 

Zum Abschluss schauen wir bei der Eismeer-Kathedrale vorbei und gondeln auf den Aussichtsberg von Tromsö.

Leider kein Nordlicht.

Frozen World?   -   MELTING WORLD!

 

E W I G E S   E I S ?    -    D A S   W A R   G E S T E R N !

 

Die Meldungen über den dramatischen Rückgang des Eises weltweit, bleiben nach wie vor Randbemerkungen,

auch wenn die Apelle verschiedenster Wissenschaftler immer eindringlicher werden, gegen den Kimawandel endlich effizient vorzugehen.

 

Um so schmerzlicher, wenn man selbst diesen Veränderungen gegenübersteht.

 

Mit meiner Fotografie will ich die Schönheit dieser kalten Welten in seiner ganzen Vielfalt zeigen.

Eine Schönheit, die wir immer mehr zu verlieren drohen.

 

***

Alle Fotos sind urheberrechtlich geschützt!